NovaStor News

NovaStor News

Was unterscheidet differentielle und inkrementelle Backups?

von Carina Ernst, am 26.05.21 09:52

Nur ein Bruchteil der Informationen auf einem Computer ändert sich täglich. Die tägliche Ausführung eines Backups in voller Größe würde deshalb nur Zeit und Speicherplatz verschwenden und somit unnötige Kosten verursachen. Differentielle und inkrementelle Backups ermöglichen es, nur die Änderungen zum letzten Voll-Backup zu sichern und werden daher auch als "intelligente" Backups bezeichnet.

Differentielle vs. inkrementelle Backup-Strategien

Entscheidend ist die Art des letzten Backups
Die meisten Backup-Experten empfehlen ein wöchentliches Voll-Backup als Teil eines umfassenden Backup-/Datenintegritätsplans. Darüber hinaus sind Voll-Backups sinnvoll, wenn größere Änderungen an einem System vorgenommen werden (z.B. ein Wechsel des Betriebssystems, ein Software-Update oder eine neue Software-Installation).
Differentielle und inkrementelle Backups wurden beide so konzipiert, dass sie nur Dateien sichern können, die sich seit dem letzten Voll-Backup geändert haben.

  • Differentielle Backups basieren auf dem zuletzt durchgeführten Voll-Backup und sichern alle Änderungen seit dem letzten Voll-Backup.

  • Inkrementelle Backups basieren auf der zuletzt durchgeführten Sicherung und sichern nur die Änderungen seit dem letzten Backup – unabhängig ob dies ein Voll-Backup oder eine differentielle/ inkrementelle Sicherung war.

Gesicherte Dateien bei der differentiellen und inkrementellen Datensicherung

Platz und Zeit für Backup und Restore
Neben dem Platz für die Datensicherung und der Geschwindigkeit für das Backup, ist die benötigte Zeit zur Wiederherstellung eine zentrale Frage bei der Wahl der Backup-Strategie. Als Teil der allgemeinen Backup-Strategie kann die Option, ein differentielles oder inkrementelles Backup auszuwählen helfen, die Datenspeicherung und die Geschwindigkeit Ihrer Backup-Aufträge zu verwalten.

Beispiel: Eine Firma sichert am Wochenende voll und den Rest der Woche differentiell oder inkrementell. Am Freitag hat sie ein Problem mit einem Fileserver und muss schnellstmöglich alle Daten aus der vorhandenen Sicherung wiederherstellen.

Bei der differentiellen Sicherung reicht es, einmal die Vollsicherung wiederherzustellen und im Anschluss die differentielle Sicherung vom Donnerstag.


NovaStor empfiehlt differentielle Sicherungen
Bei der inkrementellen Sicherung muss die Voll-Sicherung wiederhergestellt werden und im Anschluss jede bis einschließlich Donnerstag gelaufene inkrementelle Sicherung. Je nach dem welches Konzept eine Firma verfolgt, kann dies eine oder mehrere Sicherungen pro Tag bedeuten. Der zeitliche Aufwand hierfür kann sich deutlich zur differentiellen Sicherung erhöhen.

Ein weiterer Nachteil einer inkrementellen Sicherung sind die Abhängigkeiten. Sollte es aus irgendeinem Grund ein Problem mit einer Sicherung gegeben haben und diese kann für die Wiederherstellung nicht genutzt werden, kann es zu Problemen mit der gesamten Wiederherstellung kommen.

Aus diesen beiden Gründen empfiehlt NovaStor, wenn immer möglich, auf die differentielle Sicherung zu setzen.

Gerne beraten wir Sie zu Ihrem individuellen Datensicherungsprojekt:
Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Telefon-Termin mit unseren Backup-Experten.

Kategorien:Unternehmen